© LÜFRA Helmut Lützenkirchen u. Jakob Frank GbR 2015-2018

ALLGEMEINE GESCHÄFTS BEDINGUNGEN

1. Geltung der AGB (1) Falls nicht ausdrücklich und schriftlich Abweichungen vereinbart sind, gelten für alle Aufträge die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen der LÜFRA GbR. Nebenarbeiten und nachträgliche Änderungen werden für die LÜFRA GbR nur nach schriftlicher vorheriger Bestätigung verbindlich. Einkaufsbedingungen des Bestellers haben nur dann Gültigkeit, soweit sie mit den hier vorgelegten allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht in Widerspruch stehen. Die Vereinbarung der allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt auch für alle zukünftigen vertraglichen Beziehungen. Ergänzend gelten für alle Bauleistungen die VOB/B wenn nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. (2) Sofern sich aus der jeweiligen Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist der Geschäftssitz der LÜFRA GbR der Erfüllungsort. (3) Der Vertrag unterliegt dem deutschen Recht unter Ausschluss des UN - Kaufrechts. Die Vertragssprache ist deutsch. 2.  Angebot, Zustandekommen des Vertrages (1) Die jeweiligen Angebote sind stets freibleibend. Der Liefervertrag kommt grundsätzlich erst durch eine schriftliche Auftragsbestätigung der LÜFRA GbR zustande. Für die Inhalte des Vertrages ist die Auftragsbestätigung, oder - soweit eine solche nicht vorliegt - das Angebot maßgebend. Sämtliche Nebenarbeiten zu der jeweiligen Bestellung sind im Angebot bzw. im Auftrag nicht enthalten, sofern sie nicht in Positionen gesondert mit Menge und Preis aufgeführt sind. Falls Sie dennoch ausgeführt werden sollen, sind sie gesondert zu vergüten. Ausführungsfristen sind rechtzeitig zu vereinbaren. Für die Lieferung bzw. den Arbeitsbeginn ist Voraussetzung, dass die Lieferung oder Leistung ungestört erfolgen kann. Die Ausführungsfrist zur Lieferung beginnt erst mit der endgültigen Festlegung aller kaufmännischen und technischen Voraussetzungen für die Ausführung des Auftrags und nicht vor der Beibringung der etwa vom Auftraggeber zu beschaffenden Genehmigungen. Der Besteller hat zudem nachzuweisen, dass ausreichender Versicherungsschutz (Haftpflicht-, Bauherren-, Brandversicherung) besteht. Wird eine Lieferung durchgeführt, ohne dass dem Käufer vorher eine Bestätigung zugeht, so kommt der Vertrag durch die Annahme der Lieferung durch den Käufer unter diesen Geschäftsbedingungen zustande. (2) An den Kostenvoranschlägen, Angeboten, Zeichnungen und sonstigen Unterlagen behält sich die LÜFRA GbR sämtliche Rechte, insbesondere Eigentums- und Urheberrechte vor; solche Unterlagen dürfen Dritten grundsätzlich nicht zugänglich gemacht werden. 3.  Preise und Fälligkeit (1) Sämtliche Preise gelten, sofern nichts anderes ausdrücklich vereinbart ist, ab Werk, ausschließlich Verpackung und Versicherung, zuzüglich der am Tag der Lieferung gültigen Mehrwertsteuer. Zwischen der Auftragsbestätigung und der Lieferung eintretende Änderungen der dem Angebot zu Grunde liegenden Preise, Tarife und Steuern berechtigen die Vertragsparteien zu einer entsprechenden Preisanpassung. Die LÜFRA GbR ist berechtigt für Materialeinkäufe Vorkasse in Höhe von bis zu 50% des Warenwertes vor Bestellung zu verlangen. Liegt keine besondere Vereinbarung vor, so ist die Zahlung spätestens 14 Tage nach Lieferung ohne Abzug fällig. Der Abzug von Skonto bedarf einer schriftlichen vorherigen Vereinbarung. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung ist die LÜFRA berechtigt, die jeweiligen gesetzlich vorgesehenen Zinsen vom Besteller zu verlangen. Die Geltendmachung höherer Forderungen bleibt hiervon unberührt und zulässig. 4.  Eigentumsvorbehalt und Zurückbehaltungsrecht (1) Bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus dem Geschäftsverkehr mit dem Besteller bleiben die gelieferten Waren Eigentum der LÜFRA GbR. Bei vertragswidrigem Verhalten des Bestellers – insbesondere bei Zahlungsverzug – ist die LÜFRA GbR berechtigt die Ware zurückzunehmen. Hierzu ist der LÜFRA GbR vom Besteller der Zugang zu ihrem Eigentum zu verschaffen. In der Zurücknahme der Ware liegt jedoch kein Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, die LÜFRA GbR hätte diesen ausdrücklich schriftlich erklärt. Bei Pfändung der Ware ist grundsätzlich ein Rücktritt vom Vertrag gegeben. Nach Rücknahme der Ware ist die LÜFRA GbR zur Verwertung befugt; der sich hieraus ergebende Verwertungserlös ist nach Abzug der entstandenen Verwertungskosten auf die Verbindlichkeiten des Bestellers anzurechnen. (2) Die LÜFRA GbR ist ferner berechtigt noch vorgesehene Lieferungen und Leistungen aus allen Aufträgen des Bestellers bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher noch offener Forder- ungen zurück zuhalten oder angemessene Sicherheitsleistungen zu verlangen. Den Ansprüch- en der LÜFRA GbR gegenüber ist die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten oder Aufrechnungen, sowie die Einrede des nicht oder mangelhaft erfüllten Vertrages, nur dann zulässig, wenn die Gegenforderungen rechtskräftig festgestellt oder von der LÜFRA GbR anerkannt worden sind. Dem Besteller bleibt insoweit die abgesonderte Geltendmachung seiner Rechte freigestellt. (3) Der Besteller kann die Ware im Rahmen seines normalen Geschäftsbetriebes veräußern oder weiterverarbeiten. Ein Eigentumserwerb des Bestellers an der Vorbehaltsware gem. §950 BGB im Falle der Verarbeitung ist ausgeschlossen. Eine etwaige Verarbeitung gilt als für die LÜFRA GbR vorgenommen, ohne dass der LÜFRA GbR irgendwelche Verpflichtungen hieraus erwachsen. Bei der Verarbeitung mit anderen, der LÜFRA GbR nicht gehörenden Waren, steht der LÜFRA GbR das Miteigentum an den neuen Sachen im Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Waren zur Zeit der Verarbeitung zu. Für die aus der Verarbeitung entstehende neue Sache gilt im übrigen das gleiche wie für die Vorbehaltsware. Die Forderungen des Bestellers aus dem Weiterverkauf der Vorbehaltsware, gleichgültig, in welchem Zustand dieser die Ware verkauft, werden bereits jetzt an die LÜFRA GbR abgetreten. Auf die Anforderung der LÜFRA GbR hin ist der Besteller verpflichtet, der LÜFRA GbR hierüber eine schriftliche Zession auszustellen. Die LÜFRA GbR ist berechtigt, dem Erwerber der Vorbehaltsware die Abtretung anzuzeigen. Der Besteller kann jedoch insoweit Freigabe der Forderungen beanspruchen, als sie den Wert der Vorbehaltsware um 20 Prozent übersteigen. Die Auswahl der freizugebenden Forderungen bleibt der LÜFRA GbR vorbehalten. 5.  Gefahrübergang (1) Bei reinen Lieferungen geht mit der Übergabe der Ware an den Spediteur oder Frachtführer, spätestens jedoch mit dem Verlassen des Werks des Lieferers die Gefahr auf den Besteller über. Das gleiche gilt, wenn die Ware dem Besteller durch Mitteilung der Versandbereitschaft zur Verfügung gestellt wird. (2) Der Besteller trägt die Gefahr jedoch auch vor Abnahme des Liefergegenstandes, wenn er die Abnahme verzögert oder wenn die Montage aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat, unterbrochen wird und wenn der Auftragnehmer die bis dahin erstellte Anlage einvernehmlich ausdrücklich in die Obhut des Auftraggebers übergibt. Besonders abzunehmen sind auf Verlangen in sich abgeschlossene Teile der Leistung. (3) Ist es für Leistungen oder Teilleistungen noch nicht zu einer formellen Abnahme gekommen, haftet der Besteller für alle Schäden, die von Dritten verursacht werden, wenn die Leistung oder Teile der Leistung sofort nach Fertigstellung in Benutzung genommen werden. Dem Besteller bleibt es vorbehalten, die Leistung oder Teile der Leistung vor der Abnahme in Benutzung zu nehmen. In allen Fällen obliegt es dem Besteller, bei durch Dritten hervorgerufenen Schäden den Verursacher haftbar zumachen. Verzögert sich die Abnahme aus Gründen, die der Lieferer nicht zu vertreten hat, so gilt die Abnahme nach Ablauf von zwölf Tagen nach Anzeige der Fertigstellung als erfolgt. 6.  Lieferzeit (1) Der Beginn der von der LÜFRA GbR angegebenen oder bestätigten Lieferzeit setzt die Abklärung aller technischen Fragen voraus, die im Zusammenhang mit dem Gewerk stehen. Daher setzt die Einhaltung der Lieferfristen die rechtzeitige, ordnungsgemäße und vollständige Erfüllung der Verpflichtungen des Bestellers voraus. (2) Die angegebene Lieferzeit verlängert sich um die Zeit in der die LÜFRA GbR von Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen, insbesondere Streik und Aussperrung betroffen ist. Hierzu zählt auch, dass ein Zulieferer, dessen Teile zur Fertigung der Ware erforderlich sind, aufgrund der zuvor benannten Umstände verspätet liefert. Analog gilt dies bei vergleichbaren Ereignissen, die außerhalb von der LÜFRA GbR zu vertretender Umstände liegen und auf die die LÜFRA GbR keinen Einfluss nehmen kann, z.B. bei Betriebsstörungen erheblicher Art im eigenen oder im Zuliefererbetrieb oder bei Naturkatastrophen, die den Betriebsablauf stören. (3) Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er ihm obliegende Mitwirkungspflichten ist die LÜFRA GbR berechtigt den ihr entstehenden Schaden einschließlich etwaiger Mehraufwendungen zu verlangen. (4) Wurde ein Fixtermin für die Erfüllung des Auftrages vereinbart und kommt es später zu weiteren Aufträgen des Bestellers, die zu einer Verzögerung der Lieferfristen führen, verlieren Vereinbarungen über zu zahlende Vertragsstrafen, die bei Überschreitung des Termins fällig würden, ihre Gültigkeit. Gleiches gilt, wenn während der Vertragserfüllung durch Unzulänglichkeiten, welche die LÜFRA GbR nicht zu vertreten hat, die z.B. in der baulichen Beschaffenheit ihre Ursache finden, über die der Besteller die LÜFRA GbR nicht schriftlich vor Vertragsschluss aufgeklärt hat, auftreten und sich diese zeitlich auf die Ausführung der Leistungen durch die LÜFRA GbR auswirken. 7.  Widerrufsrecht / Widerrufsbelehrung für Privatkunden (1)  Aufgrund des gesetzlichen Widerrufsrechts des Priovatkunden kommt durch die Bestellung und deren Annahme seitens der LÜFRA GbR zunächst ein schwebendwirksames Vertrags- verhältnis zustande. Der Privatkunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Telefax, Email) oder durch Rücksendung der Kaufsache widerrufen. (2) Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware bei dem Kunden und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312 c) Abs. 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie gemäß § 312 e) Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufes oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: LÜFRA Helmut Lützenkirchen u. Jakob Frank GbR Keimergasse 7 D-51143  Köln Telefon: 0 22 03 - 2 55 31 Telefax: 0 22 03 - 2 45 32 Internet: www.luefra.de E-Mail: info@luefra.de (3) Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufes sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren. Kann der Privatkunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Privatkunde insoweit Wertersatz leisten. (4) Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Privatkunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Ware in der ungeöffneten Originalverpackung beläßt und alles unterlässt, was den Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Waren sind auf Kosten des Privatkunden zurück zu senden. (5) Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Privatkunden mit der Absendung seiner  Widerrufserklärung oder der Ware, für die LÜFRA GbR beginnt die Frist mit dem Empfang der Ware. (6) Das Widerrufsrecht besteht nicht für Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Privatkunden zugeschnitten sind. (7) Ausschluss des Widerrufsrechts bei Unternehmern. Das Widerrufsrecht gilt nicht, wenn der Kauf durch einen Unternehmer in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit erfolgt. Ende der Widerrufsbelehrung. 8.  Unmöglichkeit, Vertragsanpassung (1) Soweit die Lieferung unmöglich ist, ist der Besteller berechtigt, Schadenersatz zu verlangen, es sei denn, dass der Lieferer die Unmöglichkeit nicht zu vertreten hat. Jedoch beschränkt sich der Schadensersatzanspruch des Bestellers auf 10% des Wertes desjenigen Teiles der Lieferung, der wegen der Unmöglichkeit nicht in zweckdienlichen Betrieb genommen werden kann. Diese Beschränkung gilt nicht, so weit in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit oder für Körperschäden zwingend gehaftet wird; eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Bestellers ist hiermit nicht verbunden. Das Recht des Bestellers zum Rücktritt vom Vertrag bleibt unberührt. (2) Sofern unvorhersehbare Ereignisse die wirtschaftliche Bedeutung oder den Inhalt der Lieferung erheblich verändern oder auf den Betrieb des Lieferers erheblich einwirken, wird der Vertrag unter Beachtung von Treu und Glauben angemessen angepasst. Soweit dies wirtschaftlich unvertretbar ist, steht dem Lieferer das Recht zu, vom Vertrag zurückzutreten. Will er von diesem Rücktrittsrecht Gebrauch machen, so hat er dies nach Erkenntnis der Tragweite des Ereignisses unverzüglich dem Besteller mitzuteilen, und zwar auch dann, wenn zunächst mit dem Besteller eine Verlängerung der Lieferzeit vereinbart worden war. 9.  Sachmängelhaftung (1) Grundlage für die Beschaffenheit der Ware sind ausschließlich die in der Auftragsbestätigung oder in dem Vertrag enthaltenen Leistungsbeschreibungen. Garantie wird seitens der LÜFRA GbR nur übernommen, wenn dies zuvor und ausdrücklich schriftlich vereinbart worden ist. Die Rechte des Bestellers setzen ferner voraus, dass dieser seinen Untersuchungspflichten und Rügeobliegenheiten i.S.v. § 377 HGB ordnungsgemäß nachgekommen ist. (2) Für Sachmängel haftet die LÜFRA GbR wie folgt: alle diejenigen Teile oder Leistungen sind nach Wahl der LÜFRA GbR unentgeltlich nachzubessern, neu zu liefern oder neu zu erbringen, die innerhalb der Verjährungsfrist – ohne Rücksicht auf die Betriebsdauer – einen Sachmangel aufweisen, sofern dessen Ursache bereits im Zeitpunkt des Gefahrüberganges vorlag. Die LÜFRA GbR ist bemüht, von ihren Lieferanten Unbedenklichkeitsnachweise für die verwendeten Baustoffe zu erhalten. Sofern der Hersteller eine solche Zusicherung nicht schriftlich ausstellt, haftet die LÜFRA GbR nicht für die zugesicherten Inhaltsstoffe der verwendeten Baumaterialien. Sachmängelansprüche verjähren in 24 Monaten. Die Frist beginnt mit dem Gefahrübergang. Vorstehende Bestimmungen gelten nicht, soweit die gesetzliche Regelung längere Fristen zwingend vorschreibt, z.B. beim Verbrauchsgüterkauf. Der Besteller hat Sachmängel gegenüber dem Lieferer unverzüglich schriftlich zu rügen. Bei Mängelrügen dürfen Zahlungen des Bestellers in einem Umfang zurückgehalten werden, die in einem angemessenen Verhältnis zu den aufgetretenen Sachmängeln stehen. Der Besteller kann Zahlungen nur zurückhalten, wenn eine Mängelrüge geltend gemacht wird, deren Berechti- gung zweifelsfrei besteht. Erfolgt die Mängelrüge zu Unrecht, ist der Lieferer berechtigt, die ihm entstandenen Aufwendungen vom Besteller ersetzt zu verlangen. Zunächst ist dem Lieferer stets Gelegenheit zur Nacherfüllung innerhalb angemessener Frist zu gewähren. Schlägt die Nacherfüllung fehl kann der Besteller unbeschadet etwaiger Schadens- ersatzansprüche vom Vertrag zurücktreten oder die Vergütung mindern. Ersatz für vergebliche Aufwendungen kann der Besteller nicht verlangen. Mängelansprüche bestehen nicht bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit, bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit, bei natürlicher Abnutzung oder Schäden, die nach dem Gefahrübergang infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter Betriebsmittel, mangelhafter Bauarbeiten, ungeeigneten Baugrundes oder die auf Grund besonderer äußerer Einflüsse entstehen, die nach dem Vertrag nicht vorausgesetzt sind, sowie bei nicht reproduzierbaren Softwarefehlern. Werden vom Besteller oder von Dritten Änderungen oder Instandsetzungs- arbeiten vorgenommen, so bestehen für diese und die daraus entstehenden Folgen ebenfalls keine Mängelansprüche. 10.  Sonstige Schadenersatzansprüche Sonstige Schadensersatzansprüche des Bestellers, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, so weit sich eine gesetzliche Haftung, z.B. nach dem Produkthaftungsgesetz (ProdHG), ergibt sowie in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, für Körperschäden, wegen der Übernahme einer Garantie für das Vorhandensein einer zugesicherten Eigenschaft oder der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadenersatz für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, so weit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder für Körperschäden oder wegen der Übernahme einer Garantie für das Vorhandensein einer zugesicherten Eigenschaft gehaftet wird. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Bestellers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden. 11.  Gerichtsstand Sofern der Vertragspartner Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtliches Sondervermögen ist, gilt der Geschäftssitz der LÜFRA GbR auch als vereinbarter Gerichtsstand; die LÜFRA GbR bleibt berechtigt, den Vertragspartner an seinem Sitz oder seiner Niederlassung zu verklagen. 12.  Salvatorische Klausel Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine solche Bestimmung als vereinbart, die im Rahmen des rechtlich möglichen dem am nächsten kommt, was von den Parteien nach dem ursprünglichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung gewollt war. LÜFRA GbR, D-51143 Köln 01. Juli 2018

DATENSCHUTZRICHTLINIEN

1.       ÜBERBLICK 1.1     Eine Nutzung der Internetseiten der LÜFRA Helmut Lützenkirchen u. Jakob Frank GbR           ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine           betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite           in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten           erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und           besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine           Einwilligung der betroffenen Person ein.           Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personen-           bezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten           sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informa-           tionen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie bitte der folgenden Datenschutzerklärung. 1.2     Was ist die DSGVO?           Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO oder GDPR für engl. General Data Protection           Regulation) ist ein neues EU-Datenschutzgesetz vom 27. April 2016, das ab dem 25. Mai           2018 die bisher geltenden Datenschutzbestimmungen weitestgehend ersetzt und somit die           größte Änderung der Europäischen Datenschutzgesetze der letzten 20 Jahre darstellt.           Einfach ausgedrückt gilt die Datenschutz-Grundverordnung für alle personenbezogenen           Daten, die innerhalb der EU bearbeitet werden oder sich auf in der EU befindliche           Personen beziehen, ganz unabhängig davon, von welchem Standort aus die Daten           bearbeitet werden.           Für Einzelpersonen bedeutet das eine verstärkte Eigenkontrolle ihrer personenbezogenen           Daten, für in der EU aktive Unternehmen bringt die DSGVO wiederum zusätzliche           Anforderungen für den Umgang mit personenbezogenen Daten mit. Obwohl die           Änderungen einige Aspekte der Datenschutzgesetze betreffen, werden sehr viele Dinge           tatsächlich unverändert bleiben. 1.3     Welche Bedeutung hat die DSGVO für LÜFRA-Kunden?           Uns liegen unsere Kunden am Herzen – das gilt auch für Sie und Ihre Privatsphäre.           Es ist uns wichtig, dass die Bedingungen zum Erwerb und zur Nutzung der von uns           vertriebenen Produkte und Dienstleistungen  für Sie jederzeit verfügbar sind und dass Sie           bestens darüber Bescheid wissen, welche Informationen wir sammeln und verarbeiten, um           Ihnen unsere Produkte und Dienstleisrungen anbieten zu können.           Haben Sie hierzu Fragen oder Bedenken? Melden Sie sich direkt bei uns - Sie erreichen           uns telefonisch unter 0 22 03 - 2 55 31 oder per Mail unter info@luefra.de. 1.4     Welche Daten erfassen wir?           Uns liegen unsere Kunden am Herzen und das gilt auch für Sie und Ihre Privatsphäre. Wir           erfassen Ihre personenbezogenen Daten immer verantwortungsbewusst und unter           Berücksichtigung Ihrer Privatsphäre.           Es ist uns sehr wichtig, dass Ihnen bewusst ist, wie wir welche Daten erheben.           Um Dienstleistungen wie unsere Kundenberatung, Servive-Unterstützung und die Online-           Versandüberwachung anbieten zu können, müssen wir gewisse personenbezogene Daten           erfassen. Sie stellen uns auf unterschiedliche Weise direkt oder indirekt Informationen über           sich selbst zur Verfügung.           Typische Beispiele sind:           - Geschlecht, Name, Rechnungsadresse, Lieferadresse           - Telefonnummern, WhatsApp-Adressen, eMail-Adressen           - Technische Informationen über Ihr Haus / Ihre Wohnung           - Technische Informationen über Ihre Heizungsanlage           - Historische Informationen über bisherige Reparaturen           - Historische Informationen über bisherige Einstellhinweise           Wir stellen sicher, dass Ihre personenbezogenen Daten mit größtmöglicher Rücksicht auf           Ihre Privatsphäre erfasst werden. Bei datenschutzrelevanten Anfragen wenden Sie sich           gerne vertrauensvoll an uns. 1.5     Wofür verwenden wir Ihre Daten?           Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu           gewährleisten. Andere Daten können zur anonymisierten Analyse Ihres           Nutzerverhaltens verwendet werden.           Hauptsächlich verwenden wir Ihre Daten zur Bearbeitung folgender Aufgaben:           - Korrespondenz mit Kunden und Lieferanten           - Kundenberatung und Kundenbetreuung           - Erstellung von Angeboten           - Bearbeitung von Kundenaufträgen           - Rechnungserstellung           - Abwicklung von Garantieansprüchen 1.6     Welche Daten geben wir weiter?           Ihre persönlichen Daten übermitteln wir ausschließlich zu den folgenden Zwecken an           Dritte:           - Versand (z.B. Versanddienstleister)           - Zahlung (z.B. Zahlungsdienstleister)           - Buchhaltung (z.B. Steuerberater)           - Rechtsstreitigkeiten (z.B. Anwalt) 1.7     Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?           Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen           Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen. 1.8     Wie erfassen wir Ihre Daten?           Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann           es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben oder die Sie uns           telefonisch, per Brief, per Mail oder per Fax mitteilen. Andere Daten werden automatisch           beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische           Daten, z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs. Die Erfassung           dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten. 1.9     Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?           Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck           Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem das           Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie           zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im           Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Und Ihnen steht Ihnen das           Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. 2.       ALLGEMEINE HINWEISE UND PFLICHTINFORMATIONEN 2.1     Datenschutz           Wir, die LÜFRA Helmut Lützenkirchen u. Jakob Frank GbR, nehmen den Schutz Ihrer           persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der geltenden           Datenschutzgesetze. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und           entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutz-           erklärung. Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene           Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert           werden können.           Diese Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen.           Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht. Wir weisen darauf hin, dass           die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheits-           lücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist           nicht möglich. 2.2     Hinweis zur verantwortlichen Stelle           Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:           LÜFRA Helmut Lützenkirchen u. Jakob Frank GbR           Keimergasse 7           D-51143  Köln           Telefon: 0 22 03 - 2 55 31           Telefax: 0 22 03 - 2 45 32           Internet: www.luefra.de           E-Mail: info@luefra.de           Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam           mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten           (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet. 2.3     Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung           Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich.           Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose           Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten           Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt. 2.4     Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde           Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei           der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrecht-           lichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser           Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren           Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden:           https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html. 2.5     Recht auf Datenübertragbarkeit           Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung           eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen,           maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der           Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch           machbar ist. 2.6     SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung           Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher           Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber           senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen           Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an           dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung           aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen           werden. 2.7     Auskunft, Sperrung, Löschung           Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht           auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren           Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf           Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen           zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impress-           um angegebenen Adresse an uns wenden. 3.       DATENERFASSUNG AUF UNSERER WEBSITE 3.1     Cookies           Unsere Internetseiten verwenden ggf. so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem           Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser           Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine           Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die           meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie           werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem           Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren           Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.           Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert           werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte           Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim           Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionali-           tät dieser Website eingeschränkt sein.           Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur           Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen erforderlich sind, werden auf           Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein           berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und           optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse           Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung           gesondert behandelt. 3.2     Server-Log-Dateien           Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten           Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:           - Browsertyp und Browserversion           - Verwendetes Betriebssystem           - Referrer URL           - Hostname des zugreifenden Rechners           - Uhrzeit der Serveranfrage           - IP-Adresse           Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. 3.3     Kontaktformular           Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus           dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks           Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese           Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.           Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließ-           lich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Ein-           willigung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die           Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom           Widerruf unberührt.           Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur           Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die           Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwing-           ende gesetzliche Bestimmungen - insbesondere Aufbewahrungsfristen - bleiben unberührt. 3.4     Registrierung auf dieser Website           Sie können sich auf unserer Website registrieren, um zusätzliche Funktionen auf der Seite           zu nutzen. Die dazu eingegebenen Daten verwenden wir nur zum Zwecke der Nutzung des           jeweiligen Angebotes oder Dienstes, für den Sie sich registriert haben. Die bei der Regi-           strierung abgefragten Pflichtangaben müssen vollständig angegeben werden. Anderenfalls           werden wir die Registrierung ablehnen.           Für wichtige Änderungen etwa beim Angebotsumfang oder bei technisch notwendigen           Änderungen nutzen wir die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse, um Sie auf           diesem Wege zu informieren.           Die Verarbeitung der bei der Registrierung eingegebenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer           Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können eine von Ihnen erteilte Einwilligung           jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Recht-           mäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.           Die bei der Registrierung erfassten Daten werden von uns gespeichert, solange Sie auf           unserer Website registriert sind und werden anschließend gelöscht. Gesetzliche Aufbe-           wahrungsfristen bleiben unberührt. 3.5     Auftragsdatenverarbeitung           Zum Versand von Kundenaufträgen müssen wir die Verarbeitung personenbezogene Daten           aus unserem Unternehmen an externe Logistikdienstleister weitergeben. In diesen Fällen           liegt die rechtliche Verantwortlichkeit für den Datenschutz weiterhin bei unserem Unter-           nehmen. Zusätzlich zum bestehenden Auftragsverhältnis haben wir mit den Logistik-           dienstleistern eine Datenschutzvereinbarung geschlossen. Diese unterliegt den umfang-           reichen Anforderungen des § 11 BDSG.           Für den erfolgreichen Versand und die Zustellung übermitteln wir folgende Daten an die           Logistikdienstleister:           - Name           - Lieferadresse           - Telefonnummer           Wünscht unser Kunde einen stundengenaue Vorabinformation über die geplante           Zustellung, übermitteln wir zusätzlich noch folgende Daten:           - Mailadresse LÜFRA GbR, D-51143 Köln 01. Juli 2018
“Wer clever ist,   der heizt mit Nachtstrom.”
Die moderne Elektro-Speicher- heizung mit einer Aufladesteuer- ung nach DIN EN50350 schlägt im Preisvergleich (Gesamtkost- en) jede Öl- oder Gasheizung.
LÜFRA Helmut Lützenkirchen u. Jakob Frank GbR Elektroheiztechnik